Thomas Theis wird Beigeordneter der VG

dach ■  Auf den Internetseiten der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain war es bereits im Vorfeld zu lesen, gestern Abend segnete der Rat diese „Vorhersage“ auch formal ab: Zu den Beigeordneten wurden Joachim Brenner (Gebhardshain) von der CDU, Thomas Theis (Steinebach) von der SPD sowie Wolfgang Mies (Betzdorf) von der FWG gewählt.

Nach guter demokratischer Tradition wurden die Posten nach Fraktionsstärke vergeben. In entsprechenden Vorberatungen waren die Personalien bereits geklärt worden. Das Trio übernimmt damit die Stellvertretung von Bürgermeister Bernd Brato, allen voran Joachim Brenner (28 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen) als Erster Beigeordneter und somit als allgemeiner Vertreter des Verwaltungs-Chefs. Diese Aufgabe hatte er bis 31. Dezember auch in der ehemaligen Verbandsgemeinde Gebhardshain inne, Thomas Theis (28/3) war dort ebenfalls Beigeordneter. Wolfgang Mies (23/8) stand bislang der FWG-Fraktion im Betzdorfer VG-Rat vor.

Alle drei wurden nach ihrer Wahl, die von den Ratsmitglieder in geheimer Abstimmung erfolgte, von Brato ernannt, vereidigt und ins Amt eingeführt. „Wir freuen uns auf eine gute, konstruktive und auf die Bürger ausgerichtete Arbeit in den nächsten zweieinhalb Jahren“, so der Bürgermeister. In der Tat: Die Amtszeit der Beigeordneten wird, wie die der Ratsmitglieder auch, keine volle Legislaturperiode dauern. Durch die Fusion zum 1. Januar war eine Verschiebung aufgetreten. Im Rahmen der kommenden Kommunalwahlen wird der Turnus gewissermaßen wieder „einfangen“.

Die Beigeordneten waren aber nicht die einzigen Personalien, mit denen sich der Rat beschäftigen musste. Es wurden auch sämtliche Ausschüsse (ebenfalls anteilig der Stärke der Fraktionen) besetzt. Im Einzelnen waren das der Haupt- und Finanzausschuss, der Bau- und Umweltausschuss, der Werkausschuss, der Ausschuss für Jugend, Familie, Kultur, Sport, Demografie und Tourismus, der Schulträgerausschuss, der Rechnungsprüfungsausschuss sowie der Gemeinsame Bergwerkausschuss.

Zum Werkleiter wurde vom Gremium Jürgen Arndt berufen. Dessen Stellvertreter sind nun Klaus Pommerenke und Sascha Braune. Mit Marianne Stock wurde außerdem eine erfahrene Gleichstellungsbeauftragte gefunden. Die Brucherin hatte dieses Amt bereits zehn Jahre lang in der Alt-VG Betzdorf bekleidet.

In den Verwaltungsrat der Regionalen Entwicklungsgesellschaft der Verbandsgemeinde berief der Rat Markus Stangier (CDU), Peter Klein (SPD) und Jochen Stinner (FWG). Im Aufsichtsrat der Freizeitbad Molzberg GmbH sitzen künftig Gabi Heidrich, Christoph Moog, Hermann Roth (alle CDU), Dr. Matthias Krell, Christoph Schneider, Rebecca Weyrich (alle SPD) sowie Peter Schwan (FWG). Im Werkausschuss des Abwasserzweckverbands Betzdorf/Kirchen/Daaden vertreten Martin Lück, Thomas Wallenborn (beide CDU), Christian Greb, Peter Kirchhöfer (beide SPD) und Markus Höfer (FWG) die Kommune.

Auch die Fraktionssprecher im VG-Rat sind mittlerweile benannt. Für die CDU (14 Sitze) ist das Bernd Mockenhaupt aus Rosenheim, für die SPD (13 Sitze) Benjamin Geldsetzer aus Betzdorf, für die FWG (fünf Sitze) Josef Mockenhaupt aus Elkenroth und für die Grünen (zwei Sitze) Katrin Donath aus Nauroth. Hinzu kommen die „Einzelkämpfer“ Anton Hammes (FDP, Gebhardshain) und Dr. Dominik Düber (Betzdorf, Die Linke).

Siegener Zeitung, Kreis Altenkirchen, 27. Januar 2017, Seite 7;
geschrieben von Achim Dörner

 

JOACHIM BRENNER, THOMAS THEIS UND WOLFGANG MIES STEHEN ALS BEIGEORDNETE FÜR DIE KOMMENDEN ZWEIEINHALB JAHRE AN DER SEITE VON BÜRGERMEISTER BERND BRATO (V.L.). FOTO: DANIEL NAUROTH

 
 

 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 338572 -

Mitmachen und mitbestimmen!

Jetzt SPD Mitglied werden!

Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Wir wollen sie meistern. Dabei sind wir auf Hilfe angewiesen – Hilfe von Menschen, die mitmachen und sich einmischen. Wir freuen uns über alle, die Position beziehen wollen zu den großen Zukunftsfragen – ob in den Ortsgemeinden, in der Verbandsgemeinde oder im Alltag.

Eintreten und mitbestimmen!
 

Besucher:338573
Heute:14
Online:1
 

Und die Jugend?

 

Du willst mitentscheiden? Du willst mehr Gerechtigkeit? Du willst bessere Schulen und mehr Umweltschutz? Du willst gegen Rechtsradikale auf die Straßen gehen? Du bist zwischen 14 und 35 Jahren alt? Dann mach bei uns mit – ganz unverbindlich!

Kontaktiere uns oder besuche uns für mehr Informationen auf Facebook. Du willst direkt loslegen?
Jetzt online Juso-Mitglied werden!