Stellungnahme des Ortsvereins

Der SPD-Ortsverein Betzdorf nimmt zum Thema Montaplast Stellung

Der SPD-Ortsverein Betzdorf bedauert die kürzlich bekannt gewordene Entscheidung des Morsbacher Unternehmens, aus Kostengründen zukünftig auf den Standort in Betzdorf zu verzichten. Gerade für die vor Ort arbeitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Ankündigung dieser Veränderung sowie die darauffolgenden Reaktionen so kurz vor Weihnachten sicher alles andere als leicht zu verdauen.

Nicht nur die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter traf dieser Schritt unvorbereitet, auch für uns ist die Entscheidung überraschend: Erst Mitte November bekräftigte Herr Dr. Klose als Sprecher des Unternehmens schließlich die herausragende Bedeutung des Standortes und machte deutlich, dass es keine Pläne gebe, aus Betzdorf wegzugehen. Mit der Reduzierung des LKW-Verkehrs vor Ort und der Einreichung eines Bauantrages bei der Kreisverwaltung Ende 2016 waren gute und richtige Schritte in die Wege geleitet worden, um die nicht einfache „Gemengelage“ auf eine solide rechtliche Grundlage zu stellen und gemeinsam mit allen Beteiligten auf eine Lösung hinzuarbeiten.

Dass nun allerdings laut Aussage des Unternehmens nicht nur Kostengründe die Ursache dafür sind, dass sich 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Betzdorf und Umgebung zukünftig überlegen müssen, wie sie ihren Arbeitsplatz in Morsbach und Lichtenberg erreichen, sondern auch die gesetzlichen Anforderungen bezüglich Brandschutz und Löschwasserrückhaltung als Grund für die Schließung angeführt werden, betrübt uns als sozialdemokratische Partei zutiefst.

Als SPD-Ortsverein Betzdorf stehen wir an der Seite der betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern!

(9. Dezember 2018)

Mitmachen und mitbestimmen!

Jetzt SPD-Mitglied werden!

Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Wir wollen sie meistern. Dabei sind wir auf Hilfe angewiesen – Hilfe von Menschen, die mitmachen und sich einmischen. Wir freuen uns über alle, die Position beziehen wollen zu den großen Zukunftsfragen – ob in den Ortsgemeinden, in der Verbandsgemeinde oder im Alltag.

Eintreten und mitbestimmen!

Besucher:371130
Heute:43
Online:1

Und die Jugend?

Du willst mitentscheiden? Du willst mehr Gerechtigkeit? Du willst bessere Schulen und mehr Umweltschutz? Du willst gegen Rechtsradikale auf die Straßen gehen? Du bist zwischen 14 und 35 Jahren alt? Dann mach bei uns mit – ganz unverbindlich!

Kontaktiere uns oder besuche uns für mehr Informationen auf Facebook. Du willst direkt loslegen? Jetzt online Juso-Mitglied werden!