"Auftakt 2018"

Auftakt 2018: SPD Alsdorf diskutiert Kommunal- und Bundespolitik

Die SPD Alsdorf hat Mitte Januar zum „Auftakt 2018“ eingeladen. Der Einladung waren viele der Alsdorfer SPD-Mitglieder gefolgt, um das neue Jahr aus Sicht der Sozialdemokraten und damit einer Partei, die stets auch untereinander einen engagierten und fairen Diskussionsstil pflegt, zu beginnen. Im Bürgerhaus wurden aktuelle ortspolitische Themen besprochen. Dabei richtete sich der Blick vorrangig auf die Aufgaben, die in Alsdorf in den nächsten Jahren anstehen, um einerseits die Infrastruktur zu verbessern, andererseits aber auch durch notwendige Investitionen das gemeindliche Miteinander zu verbessern. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Bernd Brato, der ebenso wie der Betzdorfer SPD-Ortsverbandsvorsitzende Jan Hellinghausen an der Veranstaltung teilnahm, berichtete über die ersten Erfahrungen in der neuen fusionierten Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Nach und nach würden unterschiedliche Strukturen zusammenwachsen und Potential für die erhofften Synergieeffekte deutlich. Im Mittelpunkt der engagierten Diskussionen standen aber die internen unterschiedlichen Meinungen innerhalb der SPD für und wider zur Beteiligung an einer neuen Großen Koalition. Es wurde deutlich, dass eigentlich niemand so richtig glücklich mit den derzeitigen Entwicklungen ist, jedoch staatspolitische Verantwortung und vor allem das europapolitische Signal in der öffentlichen Diskussion zu kurz kämen. Rudolf Staudt konnte in seinem Resümee am Ende auf einen kurzweiligen und intensiven Abend zurückschauen, der für die politische Arbeit vor Ort wichtige Impulse gegeben hat.

(Marcus Hehn - 26.01.2018)

 

 
 

EMPFEHLEN SIE OBIGEN BEITRAG:

 

OBIGEN BEITRAG MERKEN:

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 313103 -